Die­ses Wochen­en­de neh­me ich an einem Semi­nar von Mar­litt Wendt mit dem The­ma Posi­ti­ves Pfer­de­trai­ning teil. Mar­litt Wendt ist diplo­mier­te Ver­hal­tens­bio­lo­gin und hat sich auf die Etho­lo­gie von Pfer­den spe­zia­li­siert. Sie gibt ihre wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se über ihren Etho­lo­gie-Blog und ver­schie­de­ne Semi­na­re wei­ter, mit dem Ziel, das Ver­hält­nis zwi­schen Mensch und Pferd zu ver­bes­sern. Wei­ter­hin hat sie 2 Fach­bü­cher geschrie­ben: „Ver­trau­en statt Domi­nanz” und „Wie Pfer­de füh­len und den­ken”. Die­se las­sen sich leicht und ver­ständ­lich weg­le­sen (und es sind wun­der­schö­ne Fotos abge­bil­det!). Die Bücher habe ich ver­schlun­gen und ihr Blog bie­tet inter­es­san­te Inhal­te. Jedoch kann ich mir in der Pra­xis nicht vor­stel­len, wie ich ledig­lich durch posi­ti­ve Rei­ze­er­rei­chen kann, dass mein Pferd in der gewünsch­ten Gang­art geht, rich­tig gestellt ist unsanft immer so biegt, wie ich es möch­te. Des­halb bin ich schon sehr gespannt und wer­de wei­ter berich­ten!


Ver­trau­en statt Domi­nanz: Wege zu einer neu­en Pfer­de­ethik


Wie Pfer­de füh­len und den­ken: Ver­hal­ten, Emo­tio­nen, Intel­li­genz