Viele, die ein eigenes Pferd besitzen, stellen sich im Laufe der Zeit die Frage, ob sie sich zur Unterstützung eine Reitbeteiligung suchen möchten. Dieser Mann oder diese Frau gibt meist einen abgesprochenen Geldbetrag dazu und kümmert sich ein paarmal pro Woche um das Tier. Die Vorteile davon liegen auf der Hand:

  • Das Pferd wird zusätzlich zu den eigenen Möglichenkeiten bewegt und versorgt
  • Die vereinbarte Kostenbeteiligung entlastet die Geldbörse des Besitzers

Diese Vorteile können sich jedoch nur entfalten, wenn du als Besitzer eine Reitbeteteiligung findest, der du wirklich vertrauen kannst. Immerhin vertraust du ihm oder ihr dein heißgeliebtes und wertvolles Tier an. Ansonsten kann eine Reitbeteiligung schnell ein großer Nachteil werden. Dein Pferd könnte sich durch einen falschen Umgang schlechte Gewohnheiten aneignen oder es könnte sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Es ist bestimmt nicht leicht, die richtige Person zu finden, aber für mich lohnt sich der Aufwand durchaus. Das Beste daran ist für mich, dass mien Pferd ca. 2 mal pro Woche zusätzlich beschäftigt und betütelt wird! Bei dem „Bewerbungsverfahren“ der neuen Reitbeteiligung reite und versorge ich das Pferd mit ihr gemeinsam. Dabei kann ich meinen Umgang zeigen und kann sehen ob die Chemie zwischen Mensch und Pferd stimmt. Das finde ich sehr wichtig. Der Besitzer kennt das eigene Pferd meist am Besten und kann so einschätzen, ob eine sympathische Stimmung zwischen allen Beteiligten herrscht.

Zunächst reiten wird auf dem Platz oder in der Halle. Mein Pferd und ich können zeigen, was wir so „drauf“ haben. Dann lasse ich gerne die Reitbeteiligung aufsteigen. Zwar erkläre ich ihr auch einige Besonderheiten, die den Charakter und die Reaktionen meines Pferdes ausmachen, aber dann lasse ich die Beiden erstmal ausprobieren, um sich aufeinander einzustimmen.

Gut ist es auch, ein paarmal zusammen auszureiten. Im Gelände reagieren die Pferde oft anders – oder wie bei meiner Stute – mit mehr Motivation und Vorwärtsdrang. Ich kann bei den Ausritten noch Tipps geben. Das Wichtigste ist dabei jedoch, dass ich die Reitbeteiligung besser kennenlerne. Durch den Umgang mit dem Tier und aus den Gesprächen kann ich erkennen, ob wir 3 gut zusammenpassen.

Genau das Verfahren habe ich gerade durchgeführt und bin ganz begeistert, einen neuen Menschen gefunden zu haben, der sich auch gerne um meine Charlotte kümmern möchte!