Um das Ergeb­nis vor­weg zu neh­men: Ja, ich bin jetzt zer­ti­fi­zier­te TGT®-Trainerin Boden­schu­le! Wie ich auf die Idee dazu kam, könnt ihr in mei­nem Bericht zur Han­se­pferd 2012 nach­le­sen.

Falls ihr mehr Hin­ter­grün­de zu The Gent­le Touch® (TGT®) erhal­ten möch­tet, schaut auf die sehr schö­nen und infor­ma­ti­ven Inter­net­sei­te von Rika und Peter Krein­berg.

Kurz zusam­men­ge­fasst ist es eine net­te, pfer­de­freund­li­che Mög­lich­keit, um mit dem Pferd zu kom­mu­ni­zie­ren. Dadurch ent­steht ein bes­se­res Ver­ständ­nis zwi­schen Mensch und Pferd. Durch die Boden­schu­le wird wei­ter­hin der Grund­bau­stein fürs Rei­ten gelegt. Die ver­schie­de­nen Aspek­te, die in der Boden­schu­le erar­bei­tet wer­den, wer­den spä­ter vom Sat­tel aus wie­der auf­ge­grif­fen. Dadurch ist es ein sehr kom­ple­xes, intel­li­gen­tes Sys­tem und durch sei­ne Logik und gute Struk­tur von Jeder­mann und Jeder­frau erlern­bar. Es ist so etwas wie die Grund­schu­le, die jeder absol­vie­ren muss/sollte bevor es in die wei­ter­füh­ren­den Stu­fen (Rei­ten) oder sogar Ober­stu­fe (da ist eurer Phan­ta­sie kei­ne Gren­ze gesetzt, Wes­tern­aus­bil­dung, Dres­sur Zir­kus­lek­tio­nen) geht. TGT® ist eine Basis die für alle Reit­wei­sen und für alle Pfer­de­be­sit­zer wei­ter­füh­rend und sinn­voll ist.

Mei­ne Aus­bil­dung zur TGT®-Trainerin erfolg­te in 2 Pra­xis­blö­cken. Im Juli habe ich den ers­ten Teil absol­viert und die Berich­te dazu könnt ihr in mei­nen Berich­ten dazu Teil 1 und Teil 2 nach­le­sen. Der zwei­te und damit letz­te Pra­xis­block fand die­sen Sep­tem­ber statt. Der Kurs war so inten­siv, lehr­reich und span­nend, dass ich wäh­rend­des­sen zu kei­nem Bericht kam. Des­halb erhal­tet ihr nun das Abschluss­re­sü­mee: Es war super!

Dies­mal fand der Kurs auf der Cur­ly Hor­se Ranch in Kamp Lint­fort statt. Dies ist ein ganz tol­ler Hof mit sehr net­ten Men­schen und Pfer­den, der sehr gut aus­ge­stat­tet ist, z. B. mit zwei Reit­hal­len. Dadurch stand uns die gan­ze Zeit eine Reit­hal­le zur Ver­fü­gung, in der wir mit unse­ren Pfer­den üben und ler­nen konn­ten. Vie­len Dank noch­mal an Con­stan­ze, die Hof­be­sit­ze­rin für die­se schö­nen 7 Tage!

Ich habe einen extra Arti­kel der Cur­ly Hor­se Ranch gewid­met, da die Cur­ly Hor­ses eine ganz tol­le Pfer­de­ras­se ist, die auch für All­er­gi­ker geeig­net ist. Der Hof hat sich ganz auf All­er­gi­ker, sei es bei Mensch oder Pferd, aus­ge­rich­tet (Arti­kel folgt).

Mein Lehr­pferd für die­se 7 Tage habe ich beson­ders in Herz geschlos­sen: Rosie. Zunächst war sie sehr vor­sich­tig und kri­tisch mir gegen­über, jedoch hat sich das immer mehr gelegt und sie kam jeden Mor­gen „freu­de­strah­lend” auf mich zu gelau­fen. Es waren 8 Teil­neh­me­rin­nen bei die­sem Semi­nar, jeweils mit einem Pferd. Obwohl wir jeden Tag inten­siv mit allen Pfer­den gear­bei­tet haben, haben alle bereit­wil­lig mit­ge­macht und es hat sich keins ver­wei­gert. Allei­ne die­se Tat­sa­che spricht für die TGT®-Methode. Es wird kein Pferd in etwas hin­ein­ge­zwun­gen, mit dem es viel­leicht über­for­dert ist. Das liegt auch dar­an, dass den Pfer­den jeweils kur­ze Pau­sen gegönnt wur­den-ok, uns ange­hen­den Trai­nern eher weni­ger Pau­sen… Aber da muss­ten wir durch und umso höher war der Lern­er­folg für uns.

Ich habe mich sehr über den Bericht auf der TGT®-Internetseite gefreut, in der wir neu­en Trai­ner beglück­wünscht wur­den (übri­gens, wer mich nicht kennt: Rosie und ich sind auf dem 1. Bild zu sehen)