Roeckl Handschuhe

Es war so weit. Ich hat­te kei­ne Reit­hand­schu­he mehr, die zusam­men­pass­ten. Ent­we­der waren bei­de kaputt, einer zer­schlis­sen oder ist ein­fach ver­schol­len gegan­gen. Es soll­te also ein neu­es Paar her. Da gibt es natür­lich eine unzäh­li­ge Aus­wahl in diver­sen Preis­ka­te­go­ri­en: Reit­hand­schu­he.

Ich fin­de es wich­tig, Qua­li­tät zu kau­fen, nicht einen Namen oder eine Mar­ke. Dabei muss der Preis ange­mes­sen sein. Bei mir im Stall liegt das Geld lei­der nicht wie Heu umher 😉

Also frag­te ich ein biss­chen her­um. Mir wur­den die Hand­schu­he von Roeckl Mer­edith Micha­els-Beer­baum emp­foh­len. Mei­ne Freun­din benutzt ihr Paar seit ca. 8 Jah­ren häu­fig. Dafür sehen sie noch erstaun­lich gut aus. Also spricht die Mar­ke für Lang­le­big­keit. Der Preis liegt bei ca. € 20. Das fin­de ich ok. Also habe ich sie mir bestellt. Schaut euch die Fotos an, in grau gefal­len sie mir gut, sind schlicht und pas­sen zu jeder Reit­klei­dung und Reit­stil.

Das Mate­ri­al fühlt sich auf der Haut gut an und sie sie sind grif­fig. Ich konn­te sie tes­ten, als es noch käl­ter war. Die Hand­schu­he sind zwar nicht gefüt­tert, aber mir reicht es beim Rei­ten abso­lut aus. Auch bei den etwas wär­me­ren Tem­pe­ra­tu­ren sind die Hand­schu­he ange­nehm beim Tra­gen und mei­ne Hän­de wer­den nicht schwit­zig. Ich hof­fe, mein paar ist eben­falls so lang­le­big, wie das mei­ner Freun­din und wird mich die nächs­te Zeit beglei­ten.