BackonTrack Satteldecke

Ich steh total auf die Pro­duk­te von Back on Track. Es gibt von die­ser schwe­di­schen Mar­ke Funk­ti­ons­tex­ti­li­en für Men­schen, Pfer­de und Hun­de. Die­se zeich­nen sich dadurch aus, dass in dem Mate­ri­al Kera­mik­fa­sern ver­ar­bei­tet sind, die die eige­ne Kör­per­wär­me reflek­tie­ren und wie Infra­rot­licht wir­ken.

Ich habe bereits gute Erfah­run­gen mit den Sprung­ge­lenk­scho­nern von Back on Track gemacht. Die­se wen­de­te ich bei mei­ner älte­ren Stu­te mit Arthro­se an. Das Tra­gen der Sprung­ge­lenk­scho­ner ist mei­nem Pferd anschei­nend ange­nehm, sie läuft recht schnell locker und nicht mehr so stak­sik. Dass die Kera­mik­fa­sern, wie vom Her­stel­ler ver­spro­chen,  die Kör­per­wär­me reflek­tie­ren, kann ich bestä­ti­gen. Wenn ich die Sprung­ge­lenk­scho­ner nach eini­ger Zeit wie­der abneh­me, ist der vor­her abge­deck­te Bereich ange­nehm warm. Jedoch auch nach einem Ritt von etwa einer Stun­de nicht heiß oder schwit­zig. Das fin­de ich sehr gut, da ich den­ke, dass dadurch ein ange­neh­mes Tra­ge­ge­fühl besteht.

Auf­grund mei­ner posi­ti­ven Erfah­run­gen habe ich mei­ne Aus­rüs­tung um ein Back on Track-Pro­dukt erwei­tert.: Das Wes­tern­pad für € 79,-. Wie des öfte­ren in letz­ter Zeit, bezog ich auch die­ses Pro­dukt von Hor­ze.

Mit der Sat­tel­de­cke wird gleich­zei­tig eine Gebrauchs­an­wei­sung mit­ge­sen­det, die wegen der nach­ge­wie­se­nen Wir­kung der Kera­mik­par­ti­kel auch bes­ser ein­zu­hal­ten ist. Zu Beginn sol­len die Pro­duk­te schritt­wei­se ange­wen­det wer­den, näm­lich in den ers­ten 1–3 Tagen maxi­mal 4 Stun­den und ab dem 4. Tag min­des­tens 8 Stun­den, bes­ten­falls wäh­rend Bewe­gung.

Ok, offen­sicht­lich bestehen für die Sat­tel­un­ter­la­ge kei­ne so star­ken Ein­schrän­kun­gen, außer ihr plant einen Wan­der­ritt 😉

Die stren­ge Beschrei­bung bezieht sich wohl eher auf Decken, Gama­schen oder Klei­dungs­stü­cke für Men­schen (Ach­tung, nicht bei bestehen­der Schwan­ger­schaft ver­wen­den!).

Wei­ter­hin wird noch emp­foh­len, das Pro­dukt min­des­tens 10–20 Tage zu ver­wen­den, um eine wirk­li­che Ver­än­de­rung erken­nen zu kön­nen.

Das Wes­tern­pad ist sehr leicht und dünn. Es soll unter einem nor­ma­len Pad ver­wen­det wer­den. Auf den Fotos könnt ihr sehen, dass das Pad unter einem Wes­tern­pad in Nor­mal­form ver­schwin­det. Anders ist es bei einem abge­run­de­ten Pad für einen Endu­ran­ce-Sat­tel.

Die­ses Pad ist zwar als Wes­tern­pad dekla­riert, jedoch kann man es auch als Schab­ra­cke unter einem eng­li­schen Sat­tel oder wie auf dem Bild zu sehen, unter einem Fell­sat­tel ver­wen­den.

Ich bin total begeis­tert von die­ser Sat­tel­de­cke. Mein Ein­druck ist, dass das Pferd beim Rei­ten schnel­ler im Rücken locker wird. Gera­de bei die­sen nass­kal­ten Tem­pe­ra­tu­ren ist es schön, recht schnell mit dem nor­ma­len Trai­ning begin­nen zu kön­nen.

Ich bin gespannt, wie sich die Wär­me­wir­kung der Kera­mik­fa­sern in den Som­mer­mo­na­ten bemerk­bar machen wird. Ich wer­de wei­ter berich­ten.