BackonTrack Satteldecke

Ich steh total auf die Produkte von Back on Track. Es gibt von dieser schwedischen Marke Funktionstextilien für Menschen, Pferde und Hunde. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass in dem Material Keramikfasern verarbeitet sind, die die eigene Körperwärme reflektieren und wie Infrarotlicht wirken.

Ich habe bereits gute Erfahrungen mit den Sprunggelenkschonern von Back on Track gemacht. Diese wendete ich bei meiner älteren Stute mit Arthrose an. Das Tragen der Sprunggelenkschoner ist meinem Pferd anscheinend angenehm, sie läuft recht schnell locker und nicht mehr so staksik. Dass die Keramikfasern, wie vom Hersteller versprochen,  die Körperwärme reflektieren, kann ich bestätigen. Wenn ich die Sprunggelenkschoner nach einiger Zeit wieder abnehme, ist der vorher abgedeckte Bereich angenehm warm. Jedoch auch nach einem Ritt von etwa einer Stunde nicht heiß oder schwitzig. Das finde ich sehr gut, da ich denke, dass dadurch ein angenehmes Tragegefühl besteht.

Aufgrund meiner positiven Erfahrungen habe ich meine Ausrüstung um ein Back on Track-Produkt erweitert.: Das Westernpad für € 79,-. Wie des öfteren in letzter Zeit, bezog ich auch dieses Produkt von Horze.

Mit der Satteldecke wird gleichzeitig eine Gebrauchsanweisung mitgesendet, die wegen der nachgewiesenen Wirkung der Keramikpartikel auch besser einzuhalten ist. Zu Beginn sollen die Produkte schrittweise angewendet werden, nämlich in den ersten 1-3 Tagen maximal 4 Stunden und ab dem 4. Tag mindestens 8 Stunden, bestenfalls während Bewegung.

Ok, offensichtlich bestehen für die Sattelunterlage keine so starken Einschränkungen, außer ihr plant einen Wanderritt 😉

Die strenge Beschreibung bezieht sich wohl eher auf Decken, Gamaschen oder Kleidungsstücke für Menschen (Achtung, nicht bei bestehender Schwangerschaft verwenden!).

Weiterhin wird noch empfohlen, das Produkt mindestens 10-20 Tage zu verwenden, um eine wirkliche Veränderung erkennen zu können.

Das Westernpad ist sehr leicht und dünn. Es soll unter einem normalen Pad verwendet werden. Auf den Fotos könnt ihr sehen, dass das Pad unter einem Westernpad in Normalform verschwindet. Anders ist es bei einem abgerundeten Pad für einen Endurance-Sattel.

Dieses Pad ist zwar als Westernpad deklariert, jedoch kann man es auch als Schabracke unter einem englischen Sattel oder wie auf dem Bild zu sehen, unter einem Fellsattel verwenden.

Ich bin total begeistert von dieser Satteldecke. Mein Eindruck ist, dass das Pferd beim Reiten schneller im Rücken locker wird. Gerade bei diesen nasskalten Temperaturen ist es schön, recht schnell mit dem normalen Training beginnen zu können.

Ich bin gespannt, wie sich die Wärmewirkung der Keramikfasern in den Sommermonaten bemerkbar machen wird. Ich werde weiter berichten.