Juhu, der Früh­ling ist da! Aber für man­che Pfer­de­be­sit­zer beginnt wie­der die Zeit, mit von Ekzem geplag­ten Lieb­lin­gen mit­zu­lei­den. So ergeht es mir jeden­falls. Nach Bera­tung mit mei­nem Tier­arzt, ver­su­che ich die­ses Jahr, dem The­ma mit einer Imp­fung zu begeg­nen. Nein, lei­der gibt es kei­ne Imp­fung gegen „Ekzem” an sich. Jedoch berich­te­te mir der Tier­arzt, dass eine Pilz­imp­fung bei man­chen Pfer­den das Ekzem abschwächt. War­um genau, ist wohl noch nicht bekannt. Aber die Pilz­imp­fung stärkt das Fell und die Abwehr­kräf­te der Haut. Dar­um wird hilft es viel­leicht auch in die­sem Fall.

Der Wirk­stoff heißt „Insol Der­ma­to­phy­ton” und kos­tet pro Ein­heit ca. € 50. Bei Ekze­mern soll­te die­se Imprung im Früh­jahr erfol­gen und 2 — 3 mal wie­der­holt wer­den, um ein ver­nünf­ti­ges Ergeb­nis zu erzie­len. Mei­ne Char­lot­te hat jetzt 2 Imp­fun­gen hin­ter sich. Neben­wir­kun­gen konn­te ich an ihr nicht fest­se­tel­len. Dem­nächst bekommt sie noch ihre letz­te Dosis. Ich bin sehr gespannt, ob es bei ihr hilft!

Trotz­dem packe ich sie in eine Ekze­mer­de­cke, um sie vor den Krie­bel­mü­cken zu schüt­zen. Ich wer­de wei­ter zu die­sem The­ma berich­ten!

Ps.: Ich habe eine güns­ti­ge Lotion für die Behand­lung offe­ner Stel­len ent­deckt: Die Body­lo­tion von Aldi-Nord in der blau­en Ver­pa­ckung!