Horze_Schuhe_Title

Frauen können bekanntlichermaßen nie genug Schuhe haben! Vorurteil? Entscheidet selbst…

Jedenfalls habe ich mir neue Stiefeletten für den Stall und zum Reiten gegönnt. Nichts gegen meine Sendra Boots, die trage ich auch immer noch gern. Jedoch ist ein klassisches Modell auch nicht zu verachten.

Da ich meistens im Westernsattel unterwegs bin, trage ich selten Stiefel und benötige somit keine neuen.

Aber eine Jodhpurstiefelette aus Leder trage ich sehr gerne. Vor allem im Wechsel mit meinen oben genannten Boots. Da ich durch meinen Unterricht auch häufig am Boden unterwegs bin, ist ein Schuhwechsel gelegentlich angenehm.

Ich habe mich für eine schwarze Stiefelette von Horze entschieden. Für einen Lederjodhpur ist es vom Preis mit € 42,00 attraktiv. Aber erst mal anprobieren, ob die für das Geld denn auch was taugen.

Die Stiefel sehen schick aus, glattes und makelloses Leder mit eingestanzen Logo-Emblem seitlich an der Ferse. Die Sohle ist leicht geriffelt, so dass man auch bei etwas rutschigerem Boden Halt hat. Ob dies jedoch für Schnee- und Eisglätte reicht, glaube ich nicht. Jedoch trage ich im Winter eh gefütterte Winterstiefel mit ordentlich Grip. Zusammen mit dem Absatz macht die Unterseite der Stiefeletten somit einen guten Eindruck.

Beim ersten Anziehen wirkte das Leder etwas starr, die Größe passte jedoch genau (fällt also nicht kleiner oder größer aus).

Bevor ich mich mit diesen Stiefeln rauswagte, habe ich sie eingefettet, dann hält das Leder länger.

In den Stiefeln war ich etwa 2 Stunden intensiv zu Fuß unterwegs (Hängertraining und Unterricht mit 3 Pferden). Ich habe mir keine Blasen gelaufen und das Leder hat sich optimal meiner Fußform angepasst. Das Leder ist nun auch nicht mehr starr, sondern angenehm am Bein und Fuß.