Horze_Schuhe_Title

Frau­en kön­nen bekannt­li­cher­ma­ßen nie genug Schu­he haben! Vor­ur­teil? Ent­schei­det selbst…

Jeden­falls habe ich mir neue Stie­fe­let­ten für den Stall und zum Rei­ten gegönnt. Nichts gegen mei­ne Sen­dra Boots, die tra­ge ich auch immer noch gern. Jedoch ist ein klas­si­sches Modell auch nicht zu ver­ach­ten.

Da ich meis­tens im Wes­tern­sat­tel unter­wegs bin, tra­ge ich sel­ten Stie­fel und benö­ti­ge somit kei­ne neu­en.

Aber eine Jodh­pur­stie­fe­let­te aus Leder tra­ge ich sehr ger­ne. Vor allem im Wech­sel mit mei­nen oben genann­ten Boots. Da ich durch mei­nen Unter­richt auch häu­fig am Boden unter­wegs bin, ist ein Schuh­wech­sel gele­gent­lich ange­nehm.

Ich habe mich für eine schwar­ze Stie­fe­let­te von Hor­ze ent­schie­den. Für einen Leder­jodh­pur ist es vom Preis mit € 42,00 attrak­tiv. Aber erst mal anpro­bie­ren, ob die für das Geld denn auch was tau­gen.

Die Stie­fel sehen schick aus, glat­tes und makel­lo­ses Leder mit ein­ge­stan­zen Logo-Emblem seit­lich an der Fer­se. Die Soh­le ist leicht gerif­felt, so dass man auch bei etwas rut­schi­ge­rem Boden Halt hat. Ob dies jedoch für Schnee- und Eis­glät­te reicht, glau­be ich nicht. Jedoch tra­ge ich im Win­ter eh gefüt­ter­te Win­ter­stie­fel mit ordent­lich Grip. Zusam­men mit dem Absatz macht die Unter­sei­te der Stie­fe­let­ten somit einen guten Ein­druck.

Beim ers­ten Anzie­hen wirk­te das Leder etwas starr, die Grö­ße pass­te jedoch genau (fällt also nicht klei­ner oder grö­ßer aus).

Bevor ich mich mit die­sen Stie­feln raus­wag­te, habe ich sie ein­ge­fet­tet, dann hält das Leder län­ger.

In den Stie­feln war ich etwa 2 Stun­den inten­siv zu Fuß unter­wegs (Hän­ger­trai­ning und Unter­richt mit 3 Pfer­den). Ich habe mir kei­ne Bla­sen gelau­fen und das Leder hat sich opti­mal mei­ner Fuß­form ange­passt. Das Leder ist nun auch nicht mehr starr, son­dern ange­nehm am Bein und Fuß.